Spielarten

Geschrieben von am 27. August 2013

Sobald die Karten ausgegeben sind und jeder Spieler sein Blatt in der Hand hält, gibt es drei Spielarten. Das sind neben den Farbspielen die Grand- und Nullspiele. Was bei allen Spielarten aber gleich ist: Ein Alleinspieler spielt gegen die beiden anderen Spieler, die ein Team bilden. Weil die Karten insgesamt einen Wert von 120 Augen ergeben, hat der Alleinspieler gewonnen, wenn er mit seinen Stichen beim Farb- und Grandspiel mindestens 61 Augen gemacht hat.

Erreichen beide Parteien jeweils 60 Punkte, hat der Alleinspieler verloren. Beim Nullspiel darf er hingegen keinen Stich machen. Farbspiele werden am häufigsten gespielt. Der Alleinspieler sagt die Trumpffarbe an, deren Karten neben den Buben in diesem Spiel Trümpfe sind.

Beim Grand, der auch Großspiel genannt wird, gibt es neben den vier Buben keine Trümpfe. Einen Grand zu spielen, macht dann Sinn, wenn der Alleinspieler neben mehreren Buben auch die höchsten Karten der anderen Farben oder alle hohen Karten einer Farbe auf der Hand hält.

Lediglich das Nullspiel weicht von diesem Schema ab. Hier gewinnt der Alleinspieler dann, wenn er keinen einzigen Stich macht. Auch die Kartenwerte haben für den Ausgang des Spiels keine Bedeutung.

Weitersagen